Sie war ein Blümlein

Sie war ein Blümlein hübsch und fein,
Hell aufgeblüht im Sonnenschein.
Er war ein junger Schmetterling,
Der selig an der Blume hing.

Oft kam ein Bienlein mit Gebrumm
Und nascht und säuselt da herum.
Oft kroch ein Käfer kribbelkrab
Am hübschen Blümlein auf und ab.

Ach Gott, wie das dem Schmetterling
So schmerzlich durch die Seele ging.
Doch was am meisten ihn entsetzt,
Das Allerschlimmste kam zuletzt.

Ein alter Esel fraß die ganze
Von ihm so heißgeliebte Pflanze.

Wilhelm Busch
(1832 - 1908)

Fink und Frosch

Im Apfelbaume pfeift der Fink
sein: pinkepink!

Ein Laubfrosch klettert mühsam nach
bis auf des Baumes Blätterdach
und bläht sich auf und quakt: "Ja, ja!
Herr Nachbar, ick bin och noch da!"

Und wie der Vogel frisch und süss
sein Frühlingslied erklingen liess,
gleich muss der Frosch in rauhen Tönen
den Schusterbass dazwischen dröhnen.

"Juchheija, heija!" spricht der Fink.
"Fort flieg ich flink!
Und schwingt sich in die Lüfte hoch.
"Wat!" ruft der Frosch, "dat kann ick och!"

Macht einen ungeschickten Satz,
fällt auf den harten Gartenplatz,
ist platt, wie man die Kuchen backt,
und hat für ewig ausgequakt.

Wenn einer, der mit Mühe kaum
geklettert ist auf einen Baum,
schon meint, dass er ein Vogel wär,
so irrt sich der.

Wilhelm Busch
(1832 - 1908)

Frühlingsgedichte: lustig von Wilhelm Busch

Frühlingsgedichte - lustige Frühlingsgedichte von Wilhelm Busch

Direktsuche nach Gedichte und Dichter:

 

 

-> Frühlingsgedicht ausdrucken
-> Frühlingsgedichte Übersicht

Haben Sie weitere lustige Frühlingsgedichte?
Dann senden Sie uns Ihre Vorschläge an unsere E-Mail.
Wir werden uns um eine schnelle Veröffentlichung Ihrer Frühlingsgedichte bemühen.

Haben Sie Fragen oder weitere Anregungen, freuen wir uns über Ihre Post.

 

nach oben

Frühlingsgedichte lustig

-> Frühlingsgedicht ausdrucken
-> Frühlingsgedichte Übersicht

Rotkehlchen

Rotkehlchen auf dem Zweige hupft,
wipp, wipp!
Hat sich ein Beerlein abgezupft,
knipp, knipp!
Lässt sich zum klaren Bach hernieder,
Tunkt's Schnäblein rein und hebt es wieder,
stipp, stipp, nipp, nipp!
Und schwingt sich wieder in den Flieder.

Es singt und piepst ganz allerliebst,
zipp, zipp, zipp, zipp, trill!
Sich eine Abendmelodie.
Steckt's Köpfchen dann ins Federkleid
Und schlummert bis zur Morgenzeit.

Wilhelm Busch
(1832 - 1908)

Frühlingsgedichte lustig

-> Frühlingsgedicht ausdrucken
-> Frühlingsgedichte Übersicht

Frühlingsgedichte lustig
Frühlingsgedichte lustig

Frühlingsgedichte lustig

Home

Frühlingsgedichte

Impressum

Datenschutz

Kontakt

 

 

 

 

[ Home ]

[ Frühlingsgedichte ]

[ Impressum ]

[ Datenschutz ]

[ Kontakt ]

 

Gedichte:
zu Ostern
zu Weihnachten
zum Geburtstag